Marler Zeitung Medienhaus Bauer

Ruhr in Love am 6. Juli: Tanz auf der elektronischen Spielwiese

Annika Mittelbach 03. Juni 2019 09:36

  • Teaserbild

    Bässe bei bester Laune: Die Ruhr in Love ist bekannt für tolle DJs und ein verrücktes Partyvolk.

Am Samstag, 6. Juli, wird der Olga-Park in Oberhausen für die „Ruhr in Love“ wieder in eine große Spielwiese für Fans elektronischer Musik verwandelt. Von 12 bis 22 Uhr machen sich die unterschiedlichsten DJs an die Aufgabe, Euch einen tollen Tag zu bescheren.

„Ruhr in Love“ ist schon seit Jahren als elektronisches Familienfest gedacht. Zu diesem friedlichen Anlass ziehen über 400 DJs und Live-Acts in den Olga-Park ein und machen es sich auf 40 verschiedenen Floors gemütlich, natürlich zusammen mit den erwarteten rund 40.000 Besuchern.

Aufgelegt werden die unterschiedlichsten Stilrichtungen der elektronischen Tanzmusik, wie zum Beispiel Techno, Trance, Hardcore, Electro, Hardstyle, EDM und vieles mehr. Die Floors unterscheiden sich aber nicht nur in dem, was auf ihnen gespielt wird, sondern auch vom Erscheinungsbild. Hinter der liebevollen Deko und der bunten Kreativität stecken die unterschiedlichen Party-Macher der Szene: Clubs, Veranstalter, Plattenlabels, Booking-Agenturen und Radiosender. Und das alles nur an einem einzigen Tag!

Erstklassiges Line-up – zehn Stunden lang

Zehn Stunden lang geht es im Olga-Park also richtig rund. Festival-Besucher können zu einem erstklassigen Line-up tanzen. Auf der Center Stage könnt Ihr zum Beispiel zu den Tunes von Will Sparks, Sam Feldt, Moguai, Pappenheimer, Cuebrick, Steff da Campo und Max Bering abfeiern. Ansonsten könnt Ihr auf dem Gelände aber auch noch weitere Acts wie Kerstin Eden, Torsten Kanzler, Björn Torwellen, Niereich, Sven Wittekind, Man at Arms, Sorgenkint, Wanja & Crotekk, Sutura, Alfred Heinrichs, Klanglos, Timo Mandl und viele andere entdecken.

Ihr merkt, bequemes Schuhwerk ist an diesem Tag ein absolutes Muss. Andernfalls haltet Ihr die zehn Stunden auf dem Festivalgelände sicherlich nicht aus, auch wenn Ihr Euch zwischendurch mal auf die Wiese fläzen und die Füße entspannen könnt. Nach 22 Uhr verstreut sich die Partymeute noch weiter auf die zahlreichen Aftershow-Parties, die in über 20 Clubs verteilt in NRW stattfinden.

Über die Anfahrt zur „Ruhr in Love“ und zu den Aftershow-Partys müsst Ihr Euch keinen Kopf machen und jemanden aus Eurer Gruppe auserwählen, der der Arme ist, der fahren muss. Ihr könnt stattdessen ganz entspannt mit Bus und Bahn (2. Klasse) im VRR-Gebiet anreisen – ist im Ticketpreis enthalten. So steht dem Feiern doch wohl wirklich nichts im Wege.

Ruhr in Love
Samstag, 6. Juli 2019, 12 bis 22 Uhr
Olga Park, Oberhausen
@ www.ruhr-in-love.de
Karten gibt es – soweit verfügbar – im RZ- und SZ-Ticketcenter oder unter der Ticket-Hotline Tel. 0209 / 14 77 999.

Teilen